Sie sind hier: Startseite » Hardware » Prozessor DSP 4526

Prozessor DSP 4526

Prozessor-Einheit DSP 4526:
Prozessor-Einheit DSP 4526: Hohe Rechenleistung zur Erweiterung eines beliebigen vorhandenen Host-Prozesses für besonders anspruchsvolle und rechenintensive Anwendungen.

Diese Prozessor-Einheit ist speziell konzipiert für die Berechnung von sehr anspruchsvollen und rechenintensiven Teilaufgaben in Fällen, in denen die hard- und softwaremässige Trennung von einem Host-Prozess bzw. Host-Rechner vorteilhaft ist. DSP 4526 fungiert so als Koprozessor und ist z.B. prädestiniert für die "ausgelagerte" Berechnung mathematischer Probleme und besonders für Aufgaben der Digitalen Signalverarbeitung.
Die Anbindung an den Host-Prozess erfolgt wahlweise über RS-232 oder USB-Schnittstelle, welche einerseits die Eingangsdaten in Richtung DSP 4526 und andererseits die Ergebnisdaten zurück zum Host überträgt. Auf diese Weise ist sein Einsatz völlig unabhängig von Hard- und Software des Host-Prozesses, und der Host-seitige Integrationsaufwand ist minimal!

Durch Einsatz mehrerer DSP 4526 lässt sich die Rechenleistung des Gesamtsystems bedarfsgerecht erhöhen.

DSP 4526 wird komplett programmiert geliefert. Die kundenspezifische Kodeerstellung umfasst auf Wunsch auch die Entwicklung der benötigten Algorithmen.

Ein weiterer Pluspunkt des DSP 4526 ist die zur Lieferung zeitnahe Konfiguration und Fertigung. Somit repräsentiert jedes System den aktuellen Stand der Technik.

Beispiel Editon DSP 4526-DXP: Koprozessor zur DXP-Spektralanalyse
In dieser Edition ist der Zeitexpander DXP auf DSP 4526 implementiert. Somit steht DXP in Verbindung mit DSP 4526 fast allen denkbaren Einsatzgebieten auf einfache Weise zur Verfügung. Und obwohl DXP relativ rechenaufwendig ist, werden die Ressourcen des Host-Prozesses nicht belastet.

DSP 4526 ist als 19"-Einschubgerät für den Betrieb in Standard-Racks geeignet.

(1 - 1498)